Caiman™ Sondereinsatzhelm-Suite von Revision: Schnelleres, iteratives Design und direkte Zusammenarbeit mit Anwendern

MODULAR AUFGEBAUTE, SKALIERBARE KOPFSCHUTZLÖSUNG FÜR SPEZIALEINHEITEN VON REVISION

Das Batlskin Caiman™ Helmsystem von Revision wurde im Mai 2017 auf der SOFIC (Special Operations Forces Industry Conference) vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine einzigartige Mehrzweckhelmreihe, die in der sich rasch weiterentwickelnden Helmindustrie für Spezialeinheiten Neuland erobert hat. Die Caiman-Suite besteht sowohl aus einem konformen Hybridhelmsystem als auch aus einem Gefechtshelmsystem. Beide Systeme sind darauf ausgelegt, rasch und effizient an die Einsatzanforderungen angepasst zu werden. Um diese zukunftsweisende Vision umzusetzen, holte sich Revision Unterstützung von Soldaten in Spezialeinsatztruppen (SOF), deren ungeheure, vielseitige praktische Erfahrung und zahlreiche Rückmeldungen in den gesamten gründlichen, jedoch schnelllebigen Entwicklungsprozess einflossen.

Dieser Entwicklungsprozess wurde, wie für Revision typisch, konsequent angewendet: Revision stellte ehrgeizige Leistungs- und Innovationsziele auf, brachte ein breites Spektrum an SOF-Kontakten und Partnern an den Tisch, arbeitete innerhalb enger zeitlicher Fristen und gestaltete diese Helmsysteme von Grund auf neu. Das Endergebnis von über einem Jahr Design, Entwicklung sowie umfassender Überarbeitung und Prüfung ist eine ungeheuer vielseitige, hochmoderne Produktreihe: Die Batlskin Caiman-Helme von Revision sind für das vollständige Anwendungsspektrum ausgelegt und bieten hervorragenden Schutz und ausgezeichnete Leistung für Küsten-, Fluss-, Meeres-, Hochgebirgs- und Bodenmanöver. Revision hat außerdem eine neue Reihe von Caiman-Zubehörteilen entwickelt, die speziell dazu bestimmt sind, diese skalierbaren Helmsysteme für Schiffs-, Fahrzeug- und HALO/HAHO-Einsätze (Einsätze mit Hoher Absetzhöhe - Tiefer Öffnung bzw. Hoher Absetzhöhe - Hoher Öffnung) sowie Gebirgs-, Fluss- und Direkteinsätze aufzurüsten. Der modulare Aufbau aller Systemkomponenten hat das Gesamtgewicht und die Nackenbelastung im Vergleich zu aktuell verwendeten Helmsystemen beträchtlich reduziert und legt besonderen Wert aus Skalierbarkeit und missionsspezifisches Zubehör für hochdynamische Einsätze. Der Hybridhelm von Revision ist insofern besonders unkonventionell, dass er ballistisch erweitert werden kann: zum Schutz vor Beschuss, Stumpfschlag, Explosion und Splitter können an der Oberseite, Vorderseite und Rückseite zusätzliche Panzerapplikationen angebracht werden.

Oben: Das Batlskin Caiman™-Kopfschutzsystem –ein Gefechtssystem (links), ein Hybridsystem (Mitte) und ein Hybridsystem mit Ballistikaufsatz – ist besonders leicht und skalierbar gestaltet und hervorragend für die intensiven Anforderungen von Spezialeinsätzen geeignet.

Als skalierbare, hochgradig anpassbare Lösung werden die Caiman-Kopfschutzsysteme unter anderem von den US-amerikanischen Green Berets, Navy Seals, MARSOC (Marinespezialkommando), dem Ranger Regiment, dem Spezialeinsatzkommando der Luftwaffe (AFSOC), den PJ (Fallschirmrettungstruppen), der Gefechtsteuerung (Combat Controllers) sowie den Bootsführern der SWCC (Special Warfare Combatant-craft Crewmen, eine Unterstützungseinheit der Navy Seals) verwendet. Das System ist zur Verwendung im globalen Spektrum der Spezialeinsatztruppen (humanitäre Unterstützung und Friedenssicherung, Terrorismusbekämpfung und Aufstandsbekämpfung, Konflikte mit niedriger Intensität und großflächige Kriege, militärischer Freifall, Seestreitkräfteeinsätze, Einsätze von Kampfschwimmern, Durchsuchung sowie weitreichende Patrouillen (Meeres- und Bodenplattformen) und eine große Bandbreite an extremen und volatilen Bedingungen optimiert (Tag oder Nacht, Tropen oder Arktis, trockene Wüste oder offener Ozean, sowie alle Situationen zwischen diesen Extremen und darüber hinaus). Abgesehen von diesen SOF-Anwendungen sind die Caiman-Kopfschutzsysteme auch ideal für internationale Einsatzkräfte wie Strafverfolgung, paramilitärische Truppen, Friedenssicherung und sonstige Operationen geeignet, die diese einzigartige Kombination aus Agilität, Schutz und Skalierbarkeit benötigen. Dieses neue Kopfschutzsystem wurde ganz neu und anhand des Feedback von SOF-Soldaten entwickelt. Es demonstriert das zukunftsorientierte Konzept von Revision, das holistisch angesiedelt ist, anstatt sich nur auf notwendige Details zu konzentrieren.

Das Caiman-Helmsystem, Kieferschutz, Visiere, Helmbezüge und Zubehörteile sind demnächst im Handel erhältlich.Das Caiman-Helmsystem, Kieferschutz, Visiere, Helmbezüge und Zubehörteile sind demnächst im Handel erhältlich.

Oben: Die Batlskin Caiman™ Kopfschutzsystem-Suite von Revision umfasst eine Vielzahl an Zubehör einschließlich von vier Visiervariationen (links – feststehender Arm, rechts – Nachtsichtbrillen-Arm) und zwei Kieferschutzversionen (links – Gefechtskieferschutz, rechts – Stumpfschlag-Kieferschutz).

DIE EINZIGARTIGE UND RICHTUNGSWEISENDE ENTSTEHUNG DER CAIMAN HELM-SUITE VON REVISION

Ein ungewöhnliches und kompliziertes Projekt wie die Entwicklung des Caiman Helms mit zahlreichen beweglichen Teilen, vielen Phasen und Iterationsschleifen auf dem Weg zum Endprodukt wurde wirklich funktionsübergreifend durchgeführt. Auch wenn dies für ein anspruchsvolles Projekt von Revision an sich nicht ungewöhnlich ist, zeichnete sich die Entwicklung des Caiman-Helms durch ihre Geschwindigkeit und die Anzahl der beteiligten Parteien aus. Dieses Programm lief verglichen mit anderen hochrangigen Projekten aus vergangenen Jahren mit besonders hohem Tempo ab. Und Revision verließ sich auf ein beträchtliches Netzwerk aus SOF-Soldaten und Beziehungen zu Fachleuten, die während der jahrelangen Interaktion und der Kooperation mit dieser entscheidenden Kundenbasis entstanden sind. Während der Entwicklungsphase in der ersten Hälfte des Jahres 2016 stellte eine ausgewählte Gruppe aus aktiven Streitkräften und ehemaligen Soldaten wesentliches Feedback bereit. So konnten alle Innovationsherausforderungen optimal gelöst und die Lösungen von Revision in jeder Phase ideal abgestimmt und verfeinert werden.

Die erneuerten und ausgebauten Fertigungskapazitäten von Revision spielten bei der Entwicklung der Caiman-Suite ebenfalls eine zentrale Rolle. Seit 2013 ist die wichtigste Helmfertigungsstätte von Revision in Newport, Vermont, USA, um 1.500 Quadratmeter erweitert worden, und die Zahl der Mitarbeiter in dieser Einrichtung hat sich mehr als verdoppelt. Parallel dazu hat Revision umfangreiche Investitionen in neue Pressen getätigt, Vorformpressen hinzugefügt, die Kühlkapazität erhöht, neue Formen angeschafft und die Zerspanleistung erhöht. Dadurch wurde die Gesamtfertigungskapazität für Polyethylenprodukte gesteigert. Revision hat allein in den letzten Jahren erfolgreich umfangreiche Aufträge über Produkte aus UHMWPE (Polyethylen mit ultrahohem Molekulargewicht) für sowohl das US-amerikanische Militär als auch internationale Kunden ausgeführt.

Oben: Ein Batlskin Caiman™-Helm wird in der Fertigungsstätte von Revision in Newport, Vermont, USA, montiert. 

Die Design-, Entwicklungs- und Projektmanagementteams nutzten außerdem die beeindruckenden Rapid-Prototyping-Kapazitäten von Revision. Dies ermöglichte Revision, Designs und Prototypen rasch zu produzieren, zu analysieren und zu perfektionieren, und diese Änderungen den zentralen Kontakten für Feedback vorzulegen. So wurde gewährleistet, dass die Entwicklung des Caiman-Helms perfekt auf die spezifischen Anforderungen von Einsatzkräften insbesondere im Rahmen von extremen und volatilen Missionen abgestimmt wurde. Revision betrachtete das Projekt als eine fantastische Gelegenheit zur direkten Zusammenarbeit mit den Anwendern, die Prototypen in Originalgröße zur Erprobung erhielten. Außerdem wurden ihnen Zeichnungen, Videos und Ideen bereitgestellt, zu denen sie unmittelbare Rückmeldungen erteilten. Das Endergebnis spiegelt diese intensive Kollaboration wieder.  

ANWENDERFEEDBACK UND DIE ANFORDERUNGEN DER SPEZIALTRUPPEN IM FELD STEHEN IM MITTELPUNKT

Jeder Aspekt des Systems wurde genau untersucht und erprobt. Häufig wurden mehrere Ideen verwirklicht und anschließend anhand des Anwenderfeedback aussortiert. Einige Komponenten wie der neue schwenkbare Kieferschutz, der weniger steife, offenporige Komfortschaumstoff und die Komfortpassung in fünf Größen wurden spontan improvisiert und hatten ihren Ursprung in den Rückmeldungen der Soldaten an das Team. Die überarbeiteten Helmgrößen sind ein besonderer Höhepunkt dieses Kopfschutzsystems, der gewährleisten wird, dass die Soldaten einen bequemen und sicheren Helm für eine überlegende Leistung und einen hervorragenden Schutz erhalten. Fünf Größen im Gegensatz zu den standardmäßigen vier Größen sorgen dafür, dass die Anwender den kleinsten, leichtesten Helm tragen, der das Verhältnis aus Passung, Leistung und Komfort optimiert. Das Caiman Entwicklungsteam konzentrierte sich mithilfe einer umfassenden Analyse von 3D-Druck-Prototypen und einer Datenbank aus Kopfmessungen auf diese Änderung. Das Team rechnete hoch, dass durch diese Verbesserung 40 % der Anwender einen leichteren Helm als den herkömmlichen Helm in vier Größen tragen würden. Dies ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie das Entwicklungsteam über einen systematischen Fortschritt aus Konzeptionierung, Entwerfen, Skizzieren, Rapid Prototyping und Nutzung der Anwender-Feedback-Schleife von Punkt A nach Punkt B kam, bis eine perfekte Lösung gefunden wurde.

Revision hat sich noch nie damit zufrieden gegeben, ein vorhandenes Produkt einfach einem neuen Zweck zu widmen und seine Verpackung neu zu gestalten. Deshalb wurde das Caiman Programm als eine Herausforderung dazu begrüßt, ganz nach dem Motto „Think big“ den wegweisenden Ambitionen des Unternehmens zu folgen. Das Caiman Projektmanagementteam leistete jede Menge Kommunikationsarbeit in Form von Korrespondenz, Skype-Sitzungen und Besprechungen mit wichtigen Kontakten und Interessengruppen. Es stellte Schemadarstellungen, Videos und Prototypen bereit und erhielt direkte, ungefilterte Rückmeldungen im Gegenzug. Dieser kollaborative, iterative Prozess ermöglichte dem Team, Spekulation zu eliminieren und alle Kopfschutzsystemfunktionen in Echtzeit zu optimieren. Entscheidend ist hierbei, dass die SOF-Anwender sich darauf verlassen können, dass ihre Anforderungen bei der Entwicklung des Endprodukts kontinuierlich berücksichtigt und integriert wurden. Dieses Kopfschutzsystem wurde nicht in Isolation von der Praxis entwickelt: Die überaus reale Vision der Soldaten wurde in der unverfälschten und hochgradig praktischen Caiman Helm-Suite von Revision verwirklicht.

Das bahnbrechende Batlskin Caiman-Kopfschutzsystem von Revision ist eine besonders bemerkenswerte Entwicklung bezüglich der vollständigen Kopfschutzsystemintegration. Caiman Helme sind grundlegend andersartige Helmlösungen, die sich auf Skalierbarkeit und missionspezifisches Zubehör konzentrieren. Außerdem wurden Caiman-Helme ausdrücklich für die Integration von Elektronik, Headsets und anderen SOF-Ausrüstungsgegenständen entworfen. Das Konzept der integrierten Systeme von Revision wurde schon immer ausgehend von dem Individuum und mit einem Schwerpunkt auf Humanfaktoren und operativen Ergebnissen entwickelt. Im Rahmen der fortlaufenden Bestrebungen von Revision, die effektivste und reaktionsförderndste Ausrüstung für Truppen im Feld zu entwickeln, verlässt sich das Unternehmen auf Innovationen aus konvergierenden Richtungen: die Entwicklung von Helmsystemen, die darauf ausgelegt sind, am Kopf getragene Ausrüstung und taktische Headsets aufzunehmen, und die Entwicklung von am Kopf getragenem Zubehör, das perfekt zu den modernsten Helmsystemen passt. Außerdem stellen die Nerv Centr-Lithium-Ionen-Batterien und Strommanagementsysteme von Revision eine zentralisierte Stromversorgung für eine Vielzahl von Feldgeräten und am Kopf getragenen Ausrüstungsgegenständen bereit.

VOLLSTÄNDIGE KOPFSCHUTZSYSTEMINTEGRATION MIT DEM TAKTISCHEN SENSYS COMCENTR2 HEADSET VON REVISION

Revisions Erfahrung mit integrierten Soldatensystemen, z. B. dem Entwurf von Schutzbrillen, Sehbrillen und Sonnenbrillen, modernen Helmsystemen sowie Lithium-Ionen-Strommanagementlösungen, positioniert das Unternehmen in einer perfekten Stellung, um die Kommunikations- und Gehörschutzbranche von Grund auf zu ändern. Revision hat gemeinsam mit anderen Unternehmen auf diesem Gebiet daran gearbeitet, Helmsysteme nahtlos in taktische Headsets und andere am Kopf getragene Ausrüstungsgegenstände zu integrieren. Revision hat die relevanten Anforderungen und Technologien zusammengetragen, um eine Headset-Kommunikationslösung zu schaffen, die mehr Kapazität bietet, mehr Optionen kombiniert und einen höheren Maßstab setzt.

Revision hat mithilfe der einzigartigen Fertigkeiten und der Vision von Systemen für Soldaten das taktische SenSys ComCentr2 Headset-System eingeführt: ein ohrumschließendes Headset der nächsten Generation, das die Kommunikation und das Situationsbewusstsein fördert, während es die Soldaten gleichzeitig vor gefährlichen Lärmspitzen und statischen Geräuschen schützt. Das ComCentr2-Headset von Revision erlaubt eine perfekte Integration mit Einsatzhelmen und Schutzbrillen und erhöht so den Schutz und die Reaktionsbereitschaft der Soldaten. Das taktische Headset wurde dafür optimiert, zu einer Vielzahl von Helmformen und -typen zu passen. Dazu gehören natürlich auch die Viper Helmsysteme von Revision im Advanced Combat Helmet (ACH)-Stil, die das Viper P4 Kopfschutzsystem enthalten (das die gleiche Kalottenarchitektur und Hybrid-UHMWPE-Technologie wie die Revision-Lösung beinhaltet, die für den ACH Gen II-Vertrag mit der US-amerikanischen Armee ausgewählt wurde). Das ComCentr2-System ist speziell darauf kalibriert, nahtlos mit dem Caiman-Kopfschutzsystem zu funktionieren, ungeachtet dessen, ob es über Kopf oder schienenmontiert getragen wird.

Oben: Das neue taktische SenSys ComCentr2 Headset-System von Revision wurde zur nahtlosen Integration in moderne Helme und insbesondere die Caiman-Kopfschutzsysteme von Revision entworfen.

Auf einem Gebiet, in dem es viele unzureichende Lösungen gibt, hat Revision eine effiziente Kommunikations- und Gehörschutzlösung entwickelt, die den Komfort und die technische Raffinesse bietet, die Soldaten verdienen: Störgeräuschunterdrückungstechnologie minimiert niederfrequente, statische Geräusche wie Fahrzeuggeräusche. Zwei nach vorn gerichtete und zwei nach hinten gerichtete Mikrofone sorgen für 360°-Situationsbewusstsein in High Fidelity-Qualität. Eine dreidimensionale räumliche Kommunikation trennt Funknetzübertragungen, um die Sprachverständlichkeit zu erhöhen und die kognitive Last zu reduzieren. Die vollständig digitale ComCentr2-Plattform ist ein Plug- und Play-System, das USB-Kompatibilität mit Mobilgeräten und Computern bietet. Seine aufrüstbare Software verhindert eine Produktveraltung. Das System besitzt außerdem ein intuitiv gestaltetes Handgerät (Human Interface Device) (Push-to-Talk, PTT) für schnelles Umschalten zwischen Funkgeräten und Lautstärkeregelung während des Einsatzes. Im Gegensatz zu Systemen mit einer festen Anzahl von Ports kann das PTT-System mit einem kundenspezifischen Dongle ausgestattet werden, der eine Vielzahl von einsatzspezifischen Konfigurationen für Umgebungen mit mehreren Funkgeräten und mehreren Kanälen ermöglicht. Das innovative, konfigurierbare Dongle-System von Revision gewährleistet die Konnektivität zu verschiedenen veralteten Anschlüssen, neuen Funkanschlüssen, Smartphones, Gegensprechanlagen und, da sich C4I-Systeme im digitalen Zeitalter ständig weiterentwickeln, anderen neu eingeführten digitalen Steckern, die noch auf den Markt kommen werden. Der modulare Aufbau des ComCentr2-Systems gewährleistet eine kontinuierliche Kompatibilität bei niedrigen Gesamtlebenszykluskosten. Das taktische SenSys ComCentr2 Headset-System vereint technologische Fortschritte aus dem vergangenen Jahrzehnt mit einer eigenständigen, integrierten Einheit, die ein gesteigertes Situationsbewusstsein sowie bessere Führung ermöglicht.

Das taktische SenSys ComCentr2 Headset-System von Revision wird im ersten Quartal 2018 erhältlich sein.

© 2017 Revision Military. All Rights Reserved