WAS DIESE GARANTIE ABDECKT
Revision Military („Revision“) garantiert, dass seine Produkte für den folgenden Zeitraum ab dem Kaufdatum frei von Material- und Verarbeitungsfehlern sind („Garantiefrist“):

  • Schutzbrillen: 3 Jahre
  • Vollschutzbrillen: 1 Jahr
  • Helmschale: 7 Jahre
  • Helmkomponenten/kein Verbrauchsmaterial (Helmgurt, Ausrüstung, Schnallen): 3 Jahre
  • Alle anderen Produkte einschließlich Verbrauchsmaterial (Komfortschicht, Schlagschutzeinlagen, Haltesysteme): 1 Jahr
  • Strommanagementsysteme: 1 Jahr
  • ComCentr2-Headset, keine Verbrauchsmaterialien: 1 Jahr
  • ComCentr2-Headset, Verbrauchsmaterialien (Ohrpolster, Bügel, Schaumstoffpolsterung für Galgenmikrofon): 1 Jahr

Die Garantie gilt nur für den ursprünglichen Käufer des Produktes.

WAS DIESE GARANTIE NICHT ABDECKT
In den folgenden Fällen übernimmt Revision keine Garantie:

  • Beschädigungen durch Unfälle oder Naturereignisse
  • Beschädigungen durch Nachlässigkeit, Missbrauch oder fehlerhafte Verwendung
  • Beschädigungen durch unsachgemäße Lagerung oder Wartung
  • Beschädigungen durch die Verwendung von Lösungsmitteln, Klebstoffen oder ätzenden Chemikalien
  • Normaler Verschleiß, einschließlich des Verkratzens von Schutzscheiben und Visieren
  • Beschädigungen durch Veränderungen, Eingriffe oder Reparaturen am Produkt, die nicht schriftlich von Revision genehmigt wurden
  • Sonstige Beschädigungen, die durch andere Einflüsse als Material- oder Verarbeitungsfehler hervorgerufen wurden

Wenn Sie ohne die schriftliche Zustimmung von Revision Veränderungen oder Eingriffe am Produkt vornehmen, verliert die Garantie ihre Gültigkeit.

Die Batlskin-Bedienungsanleitung von Revision enthält Informationen zu den Komponenten Ihres Batlskin Viper-Kopfschutzsystems. Revision hat das Batlskin-Kopfschutzsystem zum Schutz vor stumpfer Gewalteinwirkung, Explosionen und ballistischen Bedrohungen in einem skalierbaren, leichten, vollkommen modularen und integrierbaren Format entwickelt.

Zur Einstellung des Kopfschutzsystems unbedingt immer der Anleitung folgen. Eine schlechte Einstellung und das Überdrehen der Schrauben kann die Schutzfunktion des Produktes beeinträchtigen.

WAS REVISION BEI PROBLEMEN TUN KANN
Wenn ein Produkt oder der Teil eines Produktes seine Funktion aufgrund eines Material- oder Verarbeitungsfehlers während der Garantiefrist nicht erfüllt, werden wir das mangelhafte Produkt oder Teil nach eigenem Ermessen entweder kostenlos reparieren oder durch ein vergleichbares Produkt ersetzen. Wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um das Produkt innerhalb von 90 Tagen zu reparieren oder zu ersetzen – in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit der benötigten Teile. Wir werden nach Möglichkeit versuchen, Farb- und Designwünsche zu berücksichtigen, aber wir können nicht garantieren, dass wir das Produkt in genau derselben Farbe oder demselben Design zurückschicken können.

Falls das Produkt weder repariert werden kann noch ein passendes Ersatzprodukt verfügbar ist, erstatten wir Ihnen den ursprünglichen Kaufpreis, so wie er auf dem Kaufbeleg vermerkt ist. Die Garantiefrist für reparierte oder ausgetauschte Produkte entspricht lediglich der verbleibenden, ursprünglichen Garantiefrist.

SO KÖNNEN SIE EINEN GARANTIESERVICE ANFORDERN
Um Ihren Garantieanspruch geltend zu machen, setzen Sie sich bitte mit customercare@revisionmilitary.com oder +1-800-383-6049 in Verbindung.
Unsere Postanschrift lautet:
Revision Military Ltd., Attn: Warranty Claims, 7 Corporate Drive, Essex Junction, VT 05452, USA

Um einen Garantieanspruch geltend zu machen, setzen Sie sich bitte mit Revision unter der oben angegebenen E-Mail-Adresse oder Telefonnummer in Verbindung.

Bitte halten Sie bei dieser Gelegenheit die folgenden Informationen bereit:

  1. Ihren Namen, Rücksendeadresse, Telefonnummer und E-Mailadresse
  2. Den Namen des Produkts und eine Beschreibung des Herstellungsfehlers
  3. Das Kaufdatum, den entsprechenden Beleg oder die Rechnung und den Namen des Händlers, des Lieferanten oder des Geschäfts, in dem Sie das Produkt gekauft haben

Nachdem Sie uns die Garantieinformationen mitgeteilt haben, ist es in Ihrer Verantwortung, uns die mangelhaften Produkte auf eigene Rechnung zuzuschicken. Bitte legen Sie der Rücksendung auch den Originalbeleg oder die Rechnung von Revision oder einem Revision-Vertragshändler bei; nur so können wir Ihren Garantieanspruch ordnungsgemäß bearbeiten. Bitte bewahren Sie auch Informationen zur Sendungsverfolgung auf. Revision-Vertragshändler oder -Wiederverkäufer und andere Firmen sind nicht berechtigt, einen Garantieservice für unsere Produkte durchzuführen, es sei denn, Sie werden schriftlich von unserer Kundendienstabteilung darüber informiert.

Wir können Ihnen erst dann bestätigen, dass die beschädigte Ware unter unsere Garantie fällt, wenn wir uns das Produkt genau anschauen konnten. Falls wir noch weitere Informationen darüber benötigen, wie unsere Produkte gehandhabt oder gelagert wurden, werden wir uns bei Ihnen melden. Andernfalls kann das zur Ablehnung Ihres Garantieantrags führen. Wenn wir an einem Produkt keinen Wartungsservice durchführen können, weil es nicht unter diese Regelung fällt, schicken wir es Ihnen gern auf Ihre Kosten zurück.

IHRE RECHTE UND RECHTSMITTEL
Wenn sich herausstellt, dass ein Revision-Produkt tatsächlich Material- oder Verarbeitungsfehler aufweist, reichen unsere Verpflichtung und Ihre verfügbaren Rechtsmittel nur so weit, das Produkt entweder zu reparieren, auszutauschen oder den Kaufpreis des Produktes zu erstatten. Zu diesem Zweck halten Sie sich bitte an das oben beschriebene Verfahren.

AUSSER, WO DIES GESETZLICH VERBOTEN IST, IST DIESE GARANTIE EXKLUSIV UND GILT AUSDRÜCKLICH ANSTELLE ALLER ANDEREN IMPLIZITEN ODER EXPLIZITEN ZUSICHERUNGEN ALLGEMEINER GEBRAUCHSTAUGLICHKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ODER EINER SONSTIGEN GARANTIE ÜBER DIE BESCHAFFENHEIT ODER EINER ZUSICHERUNG, DIE AUS GESCHÄFTSBEZIEHUNGEN ODER HANDELSBRAUCH RESULTIERT. AUSSER, WO DIES GESETZLICH VERBOTEN IST, HAFTET REVISION FÜR KEINE AUS DIESEM PRODUKT RESULTIERENDEN, DIREKTEN, INDIREKTEN, BESONDEREN ODER FOLGESCHÄDEN UND -VERLUSTE (EINSCHLIESSLICH ENTGANGENEN GEWINNS), UNGEACHTET DER ANGEFÜHRTEN RECHTSTHEORIE. DIE IM RAHMEN DIESER BESCHRÄNKTEN GARANTIE ZUR VERFÜGUNG STEHENDEN RECHTSMITTEL SIND EXKLUSIV, MIT AUSNAHME DER STAATLICH VERFÜGBAREN RECHTSMITTEL. PRÜFEN SIE DIE RECHTSORDNUNG IHRES JEWEILIGEN BUNDESSTAATES AUF WEITERE GARANTIERECHTE UND RECHTSMITTEL.

WARNHINWEISE

BATLSKIN®-KOPFSCHUTZSYSTEME

Lesen Sie dieses Handbuch zu Ihrer eigenen Sicherheit durch und sorgen Sie dafür, dass das Kopfschutzsystem stets richtig eingestellt ist. Ein nicht ordnungsgemäß angepasstes Kopfschutzsystem kann bei ballistischen Bedrohungen, stumpfer Gewalteinwirkung oder Explosionen zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.

WARNHINWEISE ZUR HELMPASSUNG

  • Ein nicht ordnungsgemäß angepasster Helm kann bei ballistischen Bedrohungen, stumpfer Gewalteinwirkung oder Explosionen zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.
  • Ein beschädigter Helm muss schnellstmöglich ausgetauscht werden, da er in einer weiteren Gefahrensituation nicht mehr den vollen Schutz bietet.

WARNHINEISE ZU VORMONTIERTEN HELMAUFSÄTZEN

  • Wenn der Helmaufsatz nicht verwendet wird, müssen alle Löcher mit Schrauben und T-Nutensteinen verschlossen werden, damit der volle ballistische Schutz weiterhin gewährleistet bleibt. Offene Löcher in der Helmschale können zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.
  • Ein beschädigter Helmaufsatz hält am Kopf getragene Ausrüstung gegebenenfalls nicht ordnungsgemäß fest. Ungesicherte, am Kopf getragene Ausrüstung kann das Sichtfeld einschränken und so zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.

WARNHINWEISE ZUM HALTESYSTEM

  • Die Befestigungsgurte des Haltesystems müssen jederzeit vom Helmfutter verdeckt sein.
  • Der Helm muss sicher am Kopf anliegen. Durch die gleichmäßige Ausrichtung der Haltegurte wird der Helm stabil und gerade gehalten.
  • Beschädigungen des Gewebes, der Nähte oder der Ausrüstung können dazu führen, dass der Helm während seiner Verwendung nicht sicher auf dem Kopf sitzt. Im Fall einer Beschädigung das Helmsystem sofort austauschen. Ein unsicherer Helm kann zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.

WARNHINWEISE ZUM HELMFUTTER

  • Wenn das Helmfutter während des Gebrauchs einen Schlag erhält oder der Soldat eine Gehirnerschütterung erleidet, muss das Futter ausgetauscht werden. Der Helm bietet in einer weiteren Gefahrensituation keinen ausreichenden Schutz mehr. Wenn das Helmfutter nicht ersetzt wird, kann das zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.
  • Nur das passende Helmfutter und Haltesystem verwenden. Die Nichtbeachtung kann zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.
  • Die Entfernung des Helmfutters führt zu einem geringeren Aufprallschutz und kann zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.
  • Die Beschädigung des Komfortschaums des Futters führt zu einem geringeren Aufprallschutz des Helms. Wenn der Schaum freiliegt, beschädigt ist oder fehlt, das Futter austauschen.
  • Die Verwendung eines Helms der falschen Größe kann die Schutzwirkung herabsetzen, zu körperlichem Unwohlsein und thermischer Belastung führen, den Bewegungsbereich einschränken oder die Kompatibilität mit anderen Ausrüstungsteilen beeinträchtigen.
  • Das Futter muss bündig an der Helmverkleidung anliegen und die Hardware des Haltesystems muss vom Futter verdeckt sein. Bei Nichtbeachtung könnte die Ausrüstung den Kopf des Helmträgers berühren, was zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen kann.

WARNHINWEISE ZUM MODULAREN AUFHÄNGUNGSSYSTEM

  • Wenn das Helmfutter während des Gebrauchs einen Schlag erhält oder der Soldat eine Gehirnerschütterung erleidet, muss das Futter ausgetauscht werden. Der Helm bietet in einer weiteren Gefahrensituation keinen ausreichenden Schutz mehr, was zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen kann.
  • Die Entfernung von Teilen des Helmfutters führt zu einem geringeren Schutzniveau und kann zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.
  • Wenn der Komfortschaum im Stirnpolster oder um den Helmgurt herum beschädigt ist, kann das das Schutzniveau des Helms herabsetzen. Wenn der Schaum freiliegt, beschädigt ist oder fehlt, das Stirnpolster und/oder den Helmgurt austauschen.
  • Die Verwendung eines Helms der falschen Größe kann die Schutzwirkung herabsetzen, zu körperlichem Unwohlsein und thermischer Belastung führen, den Bewegungsbereich einschränken oder die Kompatibilität mit anderen Ausrüstungsteilen beeinträchtigen. Die richtige Passung des Helms ist sehr wichtig.
  • Das Stirnpolster muss bündig an der Helmverkleidung anliegen und muss die Hardware des Haltesystems bedecken. Bei Nichtbeachtung könnte die Ausrüstung oder die Helmkante bei einem Aufprall den Kopf des Helmträgers berühren, was zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen kann.
  • Der Helm muss sicher am Kopf anliegen. Durch die gleichmäßige Ausrichtung der Haltegurte wird der Helm stabil und gerade gehalten.
  • Beschädigungen des Gewebes, der Nähte oder der Ausrüstung können dazu führen, dass der Helm während seiner Verwendung nicht sicher auf dem Kopf sitzt. Im Fall einer Beschädigung das Helmsystem sofort austauschen. Ein unsicherer Helm kann zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.

WARNHINWEISE ZUM KIEFERSCHUTZ

  • Der Kieferschutz muss ordnungsgemäß am Helm befestigt sein, um bei einem Aufprall ausreichenden Schutz zu bieten. Die nicht ordnungsgemäße Anbringung kann zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.
  • Wenn der Kieferschutz während des Gebrauchs einen Schlag erhält oder der Soldat eine Gehirnerschütterung erleidet, muss der Kieferschutz ausgetauscht werden. Der Helm bietet in einer weiteren Gefahrensituation keinen ausreichenden Schutz mehr. Wenn das Helmfutter nicht ersetzt wird, kann das zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.

WARNHINWEISE ZUM BALLISTISCHEN VISIER

  • Ein nicht ordnungsgemäß angepasstes Visier kann bei ballistischen Bedrohungen, stumpfer Gewalteinwirkung oder Explosionen zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.
  • Ein Visier, das bei einem schweren Aufprall beschädigt wurde, muss schnellstmöglich ausgetauscht werden, da es in einer weiteren Gefahrensituation nicht mehr den vollen Schutz bietet.
  • Eine Beschädigung der Visierhalterung kann dazu führen, dass das Visier nicht mehr richtig befestigt ist. Das Visier nicht mit beschädigter Halterung verwenden, da das Schutzniveau herabgesetzt wird und es zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod kommen kann.
  • Dieses Visier kann nicht als Schutz vor Laserstrahlen verwendet werden, es sei denn, es kommt eine spezielle Laser-Schutzscheibe zum Einsatz. Laser kann auch trotz Tragen des Visiers die Augen dauerhaft schädigen.
  • Das Visier nicht als Schutz vor Chemikalienspritzern oder chemischen Dämpfen verwenden.
  • Zur Reinigung des Visiers kein Ammoniak, alkalische oder abrasive Reiniger oder Lösungsmittel verwenden. Die Verwendung bestimmter Lösungsmittel kann den Aufprallschutz des Visiers herabsetzen.


DAS TAKTISCHE SENSYS COMCENTR2™-HEADSET-SYSTEM

Sorgen Sie zur eigenen Sicherheit für die richtige Einstellung des taktischen ComCentr2-Headset-Systems. Ein unsachgemäß eingestelltes ComCentr2-Headset kann durch die ungeschützte Belastung mit hohen Lärmpegeln zu lärminduzierter Schwerhörigkeit führen.

WARNHINWEISE ZUR HEADSET-PASSUNG

  • Ein falsch angepasstes ComCentr2-Headset verfügt nicht über den ausreichenden Anpressdruck, um vor schädlicher Lärmeinwirkung zu schützen.
  • Hörmuscheln, die sich nicht ordnungsgemäß um das Ohr schließen, schränken die Fähigkeit des Headsets zur Reduzierung schädlicher Geräusche ein und setzen auf diese Weise das angegebene Schutzniveau herab.
  • Hörmuscheln, die sich nicht ordnungsgemäß um das Ohr schließen, lassen Lärm in den Gehörgang vordringen, was zu einer Herabsetzung des angegebenen Schutzniveaus führt.

Hinweis: Durch leichten Druck auf die Außenseite der Hörmuschel wird ein Gefühl von Überdruck erzeugt. Wenn Sie das Gefühl haben, dass aus der Luftkissendichtung am Ohr Luft entweicht, weist das auf ein schlecht sitzendes Headset hin. Im Fall einer unzureichenden Dichtwirkung, verlassen Sie stark lärmbelastete Umgebungen und ziehen Sie für die richtige Einstellung des Headsets die Bedienungsanleitung zurate.

WARNHINWEISE ZUR BEDIENUNG DES HEADSETS

  • Das ComCentr2-Headset ist mit einem Kommunikationsbegrenzer ausgestattet, der eine Kommunikation nur bis zu einem Schalldruckpegel von 105 dB zulässt, bevor der Schall auf dem Weg zum Ohr komprimiert wird. Der Begrenzer soll den Benutzer im Fall einer Fehlfunktion der Ausrüstung sowie vor magnetischen Elektronenimpulsen schützen. Der Kommunikationsbegrenzer kann allerdings nicht zur Regelung der Schalldosierung verwendet werden. Wenn mehr als 1 Stunde lang Musik an der oberen Lärmgrenze gehört wird, wird die empfohlene Schalldosierung überschritten und kann zu lärminduzierter Schwerhörigkeit führen.
  • Das ComCentr2-Headset wurde nach dem US-Standard ANSI S12 und dem EU-Standard EN 352 getestet. Anhand dessen kann eine allgemeine Schätzung zur Art der lärmbelasteten Umgebung abgegeben werden, für die diese Schutzvorrichtung geeignet ist. Wenn Sie nicht sicher sind, ob das Schutzniveau für die Umgebung ausreichend ist, in der sie sich befinden, wenden Sie sich bitte an Ihren Gesundheits- und Sicherheitsbeauftragten oder an Ihren Vorgesetzten.